kamikazejp

Wenn ich von meiner Leidenschaft spreche, dann meine ich DIE eine Sache, die sich wie ein roter Faden durch mein Leben zieht, KARATE.

KARATE(-DO) bedeutet sinngemäß übersetzt "der Weg der leeren Hand". Entgegen weit verbreiteter Ansichten stammt Karate nicht aus irgendwelchen Klöstern, obwohl es diese Kampfkunstinstitutionen tasächlich gibt (z.B. Shaolin). Nein, Karate ist eine Form der Selbstverteidigung, die aus, oder besser gesagt von der (heute) japanischen Insel OKINAWA kommt. Durch eine Invasion japanischer Samurai, vom Clan der Satsuma (im Gebiet des südlichen Kyushu) dazu gezwungen ohne jegliche Waffen den Alltag zu bestreiten und der Willkür der japanischen Invasoren ausgesetzt, entwickelten sich auf Okinawa zwei Bestrebungen der Selbstverteidigung: KARATE und KOBUDO, eine waffenlose Form des Kampfes und eine, die Waffen einsetzt, die nicht zwangsläufig als solche zu erkennen sind. (Karate und Kobudo ergänzen sich übrigens auch prima!) Karate erfuhr wahrscheinlich sowohl Einflüsse aus den chinesischen Kampfformen, heute meist unter dem Oberbegriff Kung-Fu zusammengefasst, als auch aus traditionellen okinawanischen Methoden der Verteidigung.
Die daraus resultierende Symbiose ergab eine Kampfkunst mit ganz besonderen Eigenschaften, die sich anfangs nur durch die Schwerpunktlegung auf gewisse Eigenschaften unterschied, so wurden die verschiedenen "Stile" nur durch Ortsnamen unterschieden. Heute existiert eine Vielzahl verschiedener Stile und Ausprägungen, die teilweise in verschiedene Richtungen streben und deren Unterschiedlichkeit auch in verschiedenen Verbänden wiedergespiegelt wird. Anfangs oblag es der Interpretation eines jeden Meisters, welche Schwerpunkte in einer Variation eine entscheidende Rolle einnahmen.
Später, im Zuge aufkommender Versportlichung, änderten sich die Stile auch, bis zu den heutigen Systemen, wobei Karate in der Tat ein Sport für jederman ist.

(Fortsetzung folgt)
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung